Wur­zel­be­hand­lung

Ist der Nerv eines Zah­nes ent­zün­det oder beschä­digt so muss der braucht der Zahn eine Wur­zel­be­hand­lung. Es ist die letz­te Mög­lich­keit den Zahn zu erhal­ten und es dabei wer­den abge­stor­be­ne oder ent­zün­de­te Zäh­ne erhal­ten. Die Bak­te­ri­en im Zahn­mark (Pul­pa) wer­den mit spe­zi­el­len Instru­men­ten ent­fernt und die Funk­ti­on des Zah­nes widerhergestellt.

Er muss somit nicht wie frü­her ent­fernt wer­den. Eine erfolg­rei­che Wur­zel­ka­nal­be­hand­lung kann den Zahn für vie­le Jah­re oder auch Jahr­zehn­te erhal­ten. Durch Moderns­te Behand­lungs­me­tho­den wie die elek­tro­ni­sche Län­gen­mes­sung und der maschi­nel­len Kanal­auf­be­rei­tung, muss heu­te nie­mand mehr vor dem Ein­griff Angst haben. Spre­chen Sie uns an!

Bei uns steht der Zahn­erhalt der Pati­en­ten an obers­ter Stel­le. Des­halb bie­ten wir unse­ren Pati­en­ten zur Vor­sor­ge sämt­li­che Pro­phy­la­xe­mass­nah­men an, um Erkran­kun­gen in der Mund­höh­le gar nicht ent­ste­hen zu lassen.